· 

Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte - Film

© Bilder von Mr_Toni_Kun

Schlagwörter

Schlagwörter: Drama, Fantasy, Liebe, Altern, Krieg, Flucht.

Bluray Design

(Da mir aktuell nur die Bluray Disc als Rezensionsexemplar vorliegt, werde ich das Design der Limited Edition von dem Profuktbild auf Amazon bewerten)

Die Box (Schuber) ist in Gold gehalten. Diese hat einen alternativen Cover im Vergleich zur Standard Edition. Die Bluray Disc befindet sich in einem separatem Amaray, auch diese hat einen alter alternativen Cover im Vergleich zur Standard Edition. Die physischen Extras sind 4 wunderschöne Artcards und ein 84-seitiges Special-Booklet. Hier hätte ich noch gern ein Poster gesehen.

 

Extras

(nur in der Limited Collector's Edition)

  • Box (Schuber)
  • vier Artcards
  • Booklet mit einer Kurzgeschichte
  • Making-of
  • Original-Trailer
  • TV-Spots
  • 84-seitiges Special-Booklet

Inhalt

Jenseits der Menschenwelt, im Lande Lorph, lebt das Waisenmädchen Maquia im Einklang mit ihresgleichen. Gesegnet mit langanhaltender Jugend verwebt ihre Sippe seit Jahrhunderten das Geschehen eines jeden Tages in einem mystischen Tuch namens Hibiol. Doch das friedliche Leben der Gemeinschaft gerät aus den Fugen, als die Armee aus Mezarte gewaltsam in die Stadt eindringt, um sich des langlebigen Blutes zu bemächtigen. Inmitten von Verzweiflung und Chaos gelingt Maquia die Flucht und während sie allein durch den Wald streift, findet sie einen Säugling, den sie Erial nennt und fortan aufzieht. Maquia ist glücklich - doch je älter das Findelkind wird, umso bewusster wird sich Maquia, wie ihre Unsterblichkeit nicht nur ihr eigenes Leben beeinflusst …

Cast

  • Kathrin Hanak alias Maquia
  • Katharina Schwarzmaier alias Dita
  • Maximilian Belle alias Erial
  • Vincent Kuplien alias Erial (als Kind)
  • Martin Bonvicini alias Krim
  • Stephanie Kellner alias Leylia

Meinung & Fazit

(ACHTUNG: KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN)

Der Film "Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte" erzählt eine sehr emotionale und dramatische Geschichte über zwei Personen sowie mehrere Nebenhandlungen mit vielen Zeitsprünge in die Zukunft. Dadurch überlegt man selber, was in der Zwischenzeit passiert sein muss, dass die Situation sich so verändert hat. Wir lernen Maquia kennen, die aus einem kulturellen Land herstammt, dessen Menschen sehr langsam altern als normale Menschen und dessen Tradition es ist, ihre Zeitgeschichten in Stoffen zu weben. Von Beginn an wird es sehr dramatisch, als Feinde in ihrer Heimat Lorph mit von aussterben bedrohten Drachen Chaos verursachen und sie selbst dadurch verschollen wird. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie ein Waisenbaby. Da Maquia selbst ein Waisenmädchen ist, rettet sie das kleine Baby und versucht es wie eine Mutter aufzuziehen. Das schafft sie nicht lange ohne fremder Hilfe. Die Jahre vergehen und Maquia wird in ihrer Umgebung als Außenseiterin angestarrt, da sie selbst 15 Jahre alt ist (vom Äußeren gesehen) und schon ein Baby pflegt. Dieser wächst Wohlbefinden auf, dank Maquia und ihre neuen Freunde bzw. Familie. Die Zeit vergeht weiter und so bekommt Maquia mit, dass ihre Vorbilderin, die Älteste von Lorph, von dem Königreich gefangen wurde, die ihre Heimat damals angegriffen haben. Diese veranstalten eine Parade und möchten eine Zwangshochzeit durchziehen. Maquia trifft in dieser Zeit alte Freunde und plant eine Rettungsmission. Ob sie es schafft, erfährt ihr im Film. Erial, (so ernannte Maquia das Waisenbaby) stellt Maquia in der Zukunft eines Tages die Frage, ob er ihr leibliches Kind sei und so stößt diese Szene dem Film wieder ins dramatische, als er von fort an Maquia nicht mehr als Mutter anerkennt. Das hinterlässt an Maquia tiefe Wunden, denn sie hat immer ihr Bestes gegeben, um Erial zu ernähren. Wie es weiter geht, erfährt ihr im Film. Mir hat die Konstellation gefallen, dass das Volk von Lorph langsamer altert, als andere Menschen und diese eine schöne, alte Tradition haben, spezielle und wertvolle Stoffe zu weben. Im Film ist auch ein Krieg  um die Königreiche zu sehen. Da gab es eine Stelle wo ich mir überlegt hatte, ob diese Szene wirklich ab 6 Jahren gezeigt werden sollte (da viele Leichen und Blut zu sehen waren). Ansonsten ist Maquia eine sehr wundervolle Fantasy Geschichte mit visuell schöner Animation, die über das Mutter werden und über Liebe zwischen Menschen erzählt. Wer eine dramatische Liebesgeschichte zwischen Mutter und Kind sehen möchte, empfehle ich den Film Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte.

 

Vielen Dank an Universum Film für die Bereitstellung eines Rezensionsmuster zu 

Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte.


Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte © Universum Film GmbH
Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte © Universum Film GmbH

Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte

Jap. Titel: Sayonara no Asa ni Yakusoku no Hana o Kazarou

Studio: P.A. Works Co., Ltd.

In Japan erschienen: 24.02.2018

Laufzeit Hauptfilm (min.): ca. 110

Laufzeit Extras (min.): - 

Format: Bluray

Bild: 1080p, 16:9

Ton: DTS-HD Ma. 5.1 De/ DTS-HD Ma. 2.0 Jp

Sprache: Deutsch, Japanisch

Untertitel: Deutsch

Genre: Drama, Fantasy

Empfohlen ab: 6

Publischer: Universum Film

Preis: [D] 22,99€ Standard - 49,99€ Limited E.  (Stand 01.08.19)

Release: 09.08.2019
JETZT KAUFEN

 

Trailer

Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte © Universum Film GmbH