· 

Frankfurter Buchmesse 2018

Die Frankfurter Buchmesse 2018 verlief vom 10.-14.10.2018 (13./14.10 für Privatbesucher) und die FBM lud mich als Presse ein. Daher hier der Hinweis, ich habe mein Ticket gestellt bekommen, nur die An-/abreise und Übernachtung musste ich privat erwerben. 

 

Ich besuchte zum ersten Mal die FBM und ehrlich gesagt hatte ich wenig Erwartungen. Letztendlich kam ich an und musste feststellen, dass die FBM die größte Buchmesse Deutschlands wenn nicht Europas ist! Das hat mich positiv begeistert. So viele verschiedene Menschen und so viele verschiedene Bücher oder ähnlichen Druckmedien auf einem Fleck. Die Messe selbst war so groß wie der Frankfurter Flughafen (gefühlt). Es gab einiges zu entdecken und was ich so entdeckt habe, erfahrt ihr nun in diesem Blogpost 😉

Bild 1 © Hallenplan FBM2018
Bild 1 © Hallenplan FBM2018

Halle 3:

Bild 2 © Bild von Mr_Toni_Kun
Bild 2 © Bild von Mr_Toni_Kun

Ich besuchte die Hallen 1, 3, 4, 5 und 6. Außen gab es im freien verschiedene Foodtrucks wo man sich etwas zum essen oder trinken kaufen konnte. Es war angenehme 25+°C in Frankfurt und so lässt sich der Herbst von seiner schönen Seite erfühlen. Auf dem Bild 2 sieht ihr die Halle 3 von außen die von innen noch größer ist als man glaubt. Darin waren Verlage wie Egmount, Carlsen, Manga Cult (Bild 3) usw. wo man sich November Neuheiten kaufen konnte, aber auch verschiedene andere Verlage zu anderen Büchern und auch Sach- und Literatur Bücher. Was mir in dieser Halle besonders gefiel war der Stand vom Korea Pavilion. Dieser hatte verschiedene Manga auf koreanisch da und man durfte sich diese in die Hand nehmen und rein schauen. (Bild 4, 5, 6, 7, 8)

Bild 3 - 8 © Bild von Mr_Toni_Kun

Halle 1:

Bild 9 © Bild von Mr_Toni_Kun
Bild 9 © Bild von Mr_Toni_Kun

Halle 1 ist für Otakus besonders interessant, da hier die komplette Halle mit Anime, Manga, Kpop, Mangaka usw. ausgestattet war. Hier war es besonders voll mit Menschen! Hier gab es auch Manga zu kaufen (von Comichändlern) aber auch Carlsen, Egmont und Kaze hatten einen kleinen Stand wo man sich Neuheiten kaufen konnte. Es gab auch sehr viel für Cosplayer zu kaufen und wer Kpop Fan ist, kommt hier auch auf seine volle Kosten 😉 Es gab auch verschiedene Stände von Mangaka/Künstler die ihre Werke verkauft haben wie Bsp. Kissen, Tassen, Buttons, Arts usw. und man kommt den Mangaka/Künstler sehr nahe und wer möchte darf mit ihnen auch plaudern, das ist sicherlich kein Problem gewesen. Was mich etwas gestört hat war das Klima in dieser Halle. Alle anderen Hallen hatten besonders gute Klimaanlagen nur Halle 1 kam mir vor, als würden die Klimaanlagen auf "aus" stehen. Ob oder wieso das dort warm war, kann man ja nicht genau wissen. Auf Bild 9 sieht ihr mal wie die Halle so aussieht.

Halle 4:

Bild 10 © Bild von Mr_Toni_Kun
Bild 10 © Bild von Mr_Toni_Kun

Kommen wir nun zu meiner Lieblingshalle, Halle 4! Hier gab es zum Thema Manga einiges zu entdecken. Vertreten waren japanische und taiwanische Manga Verlage (koreanisch in Halle 3). Hier habe ich tolle Schätze entdecken können und fand sehr interessante Manga Reihen, die ich mir für 2019/20 in Deutschland wünsche. Am Sonntag (letzter Messetag) verschenkten und verkauften die japanischen Verlage sogar ihre japanischen Manga an Besucher, auch ich habe welche erhalten und bin selbst mega happy allein wegen dieses Ereignis.

Bild 11 - 26 © Bild von Mr_Toni_Kun

Ich fand die Frankfurter Buchmesse echt super interessant und möchte super gerne wieder 2019 hin! Auch wenn mich das 2 Stunden Fahrt kostet. Man geht diesen weiten Weg um diese tolle Atmosphäre zu spüren, die man in dieser Messe findet. Ich bedanke mich herzlich an die FBM für die Möglichkeit, die Messe besuchen zu dürfen. Nun kommen wir zur Frage: Was habe ich aus der Messe so mit genommen? Antwort: Positive Eindrücke und eine tolle Manga Ausbeute, die ihr HIER findet. Vielen Dank an meine Blogbesucher fürs vorbei lesen 😉

Kommentar schreiben

Kommentare: 0